NeuesVeröffentlichungen

Lottoland expandiert nach Südafrika

  • Lottoland erhält Lizenzen für B2C- und B2B-Geschäft
  • Angebot für Spieler in Südafrika einzigartig
  • Südafrikanischer Wettmarkt 1,9 Milliarden Euro groß
  • Lottoland ab sofort in 13 Märkten auf allen Kontinenten aktiv

 

Ab sofort können Spieler aus Südafrika das internationale Angebot von Lottoland nutzen. Der führende Online-Lottoanbieter aus Europa hat zwei Lizenzen von der südafrikanischen Glücksspielaufsicht erhalten. Damit ist Lottoland nun in 13 Märkten auf fünf Kontinenten aktiv.

Tippabgabe auf die größten und beliebtesten Lotterien der Welt möglich

Lottoland hat die Erlaubnis des Western Cape Racing and Gambling Board erhalten, Wetten auf den Ausgang der staatlichen südafrikanischen Lotterie sowie auf ausländische Lotterien anzubieten. Insgesamt stehen bei Lottoland in Südafrika 30 Lotterien zur Auswahl. Das Angebot ist einzigartig in Südafrika. Bislang wurden 46 Buchmacher-Lizenzen in Südafrika vergeben. Die meisten nutzen diese für das Angebot von Sportwetten.[1]

Außerdem kann Lottoland privaten Glücksspielanbietern seine Expertise im Technologie- und Risikomanagementbereich anbieten. So will Lottoland andere Online-Glücksspielunternehmen dabei unterstützen, Lottowetten und Spiele auf ihren Portalen zu integrieren und die Jackpots entsprechend über Lottoland zu versichern. Lottoland hat als weltweit erstes Glücksspielunternehmen seit 2017 eine Versicherungslizenz für eine Tochtergesellschaft erhalten. Das Tochterunternehmen erfüllt damit nachweislich die hohen EU-Anforderungen an Transparenz und finanzielle Stabilität.

„Das Ziel von Lottoland ist es, zum weltweit größten privaten Anbieter für Lotto- und Sofortgewinnspiele zu werden. Seit der Gründung wächst unser Kundenstamm jedes Jahr. Wir schreiben von Beginn an schwarze Zahlen. Und wir haben bereits mehr als eine Milliarde Euro an Gewinnen ausgeschüttet. Mit dem Markteintritt in den ersten afrikanischen Markt setzen wir unsere Expansionsstrategie konsequent um“, sagt Nigel Birrell, CEO von Lottoland. „Die Kunden haben ab sofort ein breiteres und sichereres Angebot. Denn dank der Lizenz können Verbraucher sehr viel leichter zwischen seriösen und nicht-seriösen Anbietern unterscheiden.“

 

Regulierter Glücksspielmarkt in Südafrika wächst

Der südafrikanische Glücksspielmarkt wächst kontinuierlich und erwartet bis 2021 ein Wachstum von insgesamt 8,1 Prozent auf 7,5 Milliarden Rand (ca. 470 Millionen Euro). Gemessen am Bruttopspielertrag machten im Jahr 2017 Casinos mit 66 Prozent den größten Marktanteil aus. Auf den Wettmarkt – wozu auch das Angebot von Lottoland zählt – entfallen im selben Zeitraum 12 Prozent, gefolgt von Automatenspielen mit 10 Prozent. Bingo-Spiele stellen mit knapp 5 Prozent des Bruttopspielertrags den kleinsten Anteil.

 

Seit einer Gesetzesänderung aus dem Oktober 2016 können lizensierte Buchmacher Online-Wetten, einschließlich Lotteriewetten, anbieten. Nicht erlaubt sind nach wie vor Online-Casinos und Online-Spielautomaten.

 

Der südafrikanische Staat profitiert bei der regulierten Lizenzvergabe auch von Mehreinnahmen durch die Besteuerung von Online-Glücksspielanbietern. Online-Wetteinsätze werden mit 6,5 Prozent des Bruttopspielertrags besteuert. Die Glücksspielsteuern und -abgaben beliefen sich im Jahr 2016 auf insgesamt 2,7 Milliarden Rand bzw. rund 170 Millionen Euro. Rund 230 Millionen Rand bzw. 15 Millionen Euro entfielen dabei auf Glücksspielsteuern und -abgaben aus dem Wettbereich.[2]

[1] Quelle: Western Cape Racing and Gambling Board: https://www.wcgrb.co.za/media/documents/Licences/Bookmakers/Licenced%20Operators%20(Bookmakers).pdf

[2] Quelle für die Angaben: “Gambling outlook for South Africa 2017–2021”: National Gambling Board of South Africa, PricewaterhouseCoopers LLP, Wilkofsky Gruen Associates, URL: https://www.pwc.co.za/en/assets/pdf/gambling-outlook-2017-2021.pdf