German News

Institutionelle übernehmen über ILS Jackpot-Risiken von Lottoanbieter

By 19.08.2016 No Comments

Lottoland versichert sich über ILS bei institutionellen Investoren gegen Jackpot-Risiken. Der Online-Lottoanbieter platziert einen dreistelligen Millionenbetrag bei institutionellen Investoren. Diese greifen angesichts niedrigster Sekundärmarktrenditen bei den angebotenen ILS-Papieren gerne zu.

Der Online-Lottoanbieter Lottoland hat seine zweite ILS-Transaktion (Insurance-Linked Security; ILS) in einem dreistelligen Millionenbereich erfolgreich platziert. Damit versichert sich das Start-up gegen hohe Jackpot-Risiken, indem diese in einer ILS-Struktur verpackt und an institutionelle Investoren – insbesondere ILS-Fonds – verkauft werden. Die erste ILS-Transaktion hatte das Unternehmen im April 2015 platziert. Darüber informiert die Gesellschaft in eigener Sache.

„Unsere Reputation steht und fällt damit, wie zuverlässig und schnell wir auch hohe Gewinne auszahlen können. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir die ILS-Verträge mit unseren bestehenden Investoren für zwei weitere Jahre absichern konnten. Für ein Unternehmen mit unserer Wachstumsdynamik ist das der kosteneffizienteste und beste Weg, hohe Jackpot-Gewinne zu versichern und zügig auszubezahlen. Außerdem tasten wir uns auf diese Weise an den Kapitalmarkt heran“, so Nigel Birrell, CEO von Lottoland.

Lottoland ist in zwölf Märkten auf vier Kontinenten präsent und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 250 Millionen Euro (Run Rate). Das Unternehmen arbeitet laut eigenen Angaben nachhaltig profitabel. Mittelfristig zieht das Unternehmen auch einen Börsengang in Erwägung.

„Alle Investoren aus der ersten Transaktion haben sich auch diesmal beteiligt. Einige haben ihr Engagement sogar deutlich erhöht. Das zeigt das Vertrauen in Lottoland. Das zeigt aber auch die Nachfrage nach alternativen Investments. Das charmante an Jackpot-Risiken ist, dass sie in keinem Zusammenhang mit der Entwicklung der Finanzmärkte stehen und mathematisch sehr gut kalkulierbar sind“, sagt Dr. Norbert Kranz, Geschäftsführer der inea GmbH (Bad Soden am Taunus), die für die Strukturierung und Platzierung verantwortlich ist.

Diverse Sicherheiten
Als privater Online-Lottoanbieter nutzt Lottoland innovative Versicherungsstrukturen, um auch die Gewinnauszahlung von hohen Jackpots zu garantieren. Deshalb platziert das Unternehmen Jackpot-Risiken in einem dreistelligen Millionenbereich im ILS-Markt. Einstellige Millionengewinne werden weiterhin aus dem laufenden Geschäftsbetrieb gezahlt.

Die Investoren stellen Lottoland Sicherheiten wie Bankbürgschaften oder Treuhandkonten zur Verfügung. Zu den Investoren zählen einige der größten und führenden ILS-Fonds weltweit. ILS-Fonds unterscheiden sich nicht nur in ihrer Größe, sondern auch in ihrem technischen Know-how, Risiken zu beurteilen. Die Laufzeit der ILS-Transaktion beträgt zwei Jahre.

Erste ILS-Transaktion zweimal im Einsatz
Die erste ILS-Transaktion hat ihre Zuverlässigkeit bereits zweimal unter Beweis gestellt. Im Februar 2016 hat ein Chemnitzer Lottoland-Kunde 14 Millionen Euro gewonnen, im Mai 2016 war ein 36-jähriger Berliner der glückliche Gewinner von 22 Millionen Euro. Beide hatten die sechs Richtigen plus Superzahl beim LOTTO 6aus49 getippt und ihren Gewinn innerhalb weniger Wochen auf ihrem Konto.

ILS-Transaktion nach europäischem Aufsichtsrecht
Die ILS von Lottoland wurden mittels eines Emissionsvehikels („Euroguard Insurance PCC Limited“) mit Sitz in Gibraltar innerhalb der EU platziert. Damit konnten sich institutionelle Investoren zum zweiten Mal an einer ILS-Transaktion eines Glücksspielunternehmens nach europäischem Aufsichtsrecht beteiligen. (aa)

Über Lottoland: 
Lottoland ist einer der führenden privaten Lottoanbieter aus Europa mit Lizenzen der gibraltarischen, britischen, australischen und irischen Glücksspielaufsicht. Lottoland wurde 2013 gegründet und hat seither mehr als drei Millionen Menschen für seine Produkte begeistert. Heute ist Lottoland in zwölf Märkten auf vier Kontinenten präsent und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 250 Millionen Euro (Run Rate). Das Unternehmen arbeitet nachhaltig profitabel. Mittelfristig zieht das Unternehmen auch einen Börsengang in Erwägung.

Bei Lottoland können Kunden auf attraktive Lotterien weltweit tippen – beispielsweise auf LOTTO 6aus49 (Deutschland), EuroJackpot (16 europäische Länder), EuroMillions (neun europäische Länder), MegaMillions und PowerBall (USA) oder auf die Weihnachtslotterie El Gordo (Spanien). Darüber hinaus bietet Lottoland eigene Lotterieprodukte und Sofortlotterien an. Lottoland selbst ist kein Veranstalter, sondern Buchmacher und nimmt Wetten auf die Ergebnisse von Lotterien an. Die Auszahlung aller Gewinne ist durch ein Versicherungsmodell garantiert.